AUSBAU SCHEUNE

Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses aus den 1945er Jahren soll die bestehende ehemals landwirtschaftlich genutzte Scheune sowie das angrenzende Nebengbäude, das in der Nachkriegszeit als Notunterkunft diente, zu Wohnraum umfunktioniert werden. Die innere Struktur der alten Backstein-Scheune wurde durch gezielte Eingriffe neu gegliedert.
Im Erdgeschoss wird die ehemalige Lagerfläche zu einem großzügigen Essbereich mit offener Küche umfunktionert. Durch große Fensteröffnungen im EG kann der Essbereich im Norden zum Garten und Süden zum Innenhof geöffnet werden. Im Bereich der ehemaligen Stallungen werden Nebenräumen, wie Hauswirtschaftsraum, Heizung und Gäste-WC angeordnet.
Durch eine eingestellte Stahltreppe wird das Obergschoss der Scheune erschlossen. Hier ist der private Bereich mit Wonhzimmer, Schlafzimmer, Ankleide und Bad untergebracht. Große Dachfenster auf beiden Seiten durchfluten den Wohnbereich mit Licht.
Ein gemeinsamer Eingangsbereich verbindet die Wohnscheune und das langgestreckte Nebengebäude. Die Raumabfolge der ehemaligen Notwohnung sind so angeordnet worden, dass das Nebengebäude durch eine zweiten Eingang auch als eigenständige Wohneinheit genutzt werden kann.

Auftraggeber: Privat
Ort: Ludwigshafen-Oppau
Leistungsphasen: 1 bis 4
Status: in Realisierung